Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo: rheinform
Ausschnit des Titelbildes der Ausgabe rheinform 02/2108, zeigt einen Tischventilator.

rheinform

Informationen für die rheinischen Museen

digital + online

"rheinform. Informationen für die rheinischen Museen" ist die neuaufgelegte Ausgabe der LVR-Zeitschrift "Museen im Rheinland" (1998-2007).

Zeitgemäß und in digitaler Form, begleitet sie seit Februar 2012 wieder das Museumsleben im Rheinland und ergänzt damit auch publizistisch die bestehenden Service-Angebote des LVR-Fachbereiches Regionale Kulturarbeit (Beratung und finanzielle Förderung).
Als Informations- und Kommunikationsmedium soll sie die Vernetzung der rheinischen Museen weiterhin verstärken und unterstützen.

Personenmuseen - zwischen Personenkult, Erinnerungsort und musealer Vermittlung

Bildbeschreibung: die farbige Fotografie im Querformat zeigt eine Innenansicht des Koekkoek-Hauses Kleve. Im Vordergrund ist ein Tisch mit Stühlen zu sehen, links hinten gewährt eine offene Tür Eimblick in den nächsten Raum. Links befinden sich Fenster.

von Dr. Beate Bollmann

Personen- oder Personalmuseum, personenbezogenes oder biografisches Museum. Der einführende Artikel sondiert das weite Feld dieses Museumstypes, deren geschichtliche Herkunft, Spezifika und Herausforderungen.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF

Inhalte + Ziele

Zweimal jährlich informiert "rheinform" in Fachbeiträgen über aktuelle Entwicklungen in der Museumswelt, berichtet über Jubiläen, Neueröffnungen, Sonderausstellungen und Personalveränderungen in den rheinischen Museen. Zudem versorgt es die Leserinnen und Leser mit Informationen über museumsrelevante Termine, Fortbildungsangebote und Publikationen sowie mit aktuellen Nachrichten.
Vor allem aber soll die Zeitschrift auch eine Plattform für die Interessen der rheinischen Museen, zur Darstellung und Vorstellung ihrer Arbeit und ihrer Häuser sein.

Das neue Papiermuseum Düren

Das Bild zeigt einen Einblick in einen Ausstellungsraum des neuen Papiermuseum. Im Vordergrund kann man einen Ausstellungspult erkennen, links und rechts weitere Ausstellungsarchitekturen. Das Bild wird begrenzt von einer mit wabenförmigen Elementen gestalteten hinteren Wand.
von Markus Mascher

Im Herbst 2018 wurde das neue Papiermuseum Düren, nach umfassender inhaltlicher Neukonzeption und grundlegender baulicher Erweiterung sowie Umgestaltung, neu eröffnet.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF

Download + Druckversion

Wir stellen auf unserer Internetseite die jeweils aktuelle Ausgabe der Zeitschrift als PDF-Datei zum Download bereit, darüber hinaus sind auch die vergangenen Ausgaben im Archiv verfügbar.

Mit der Ausgabe 01/2018 können wir Ihnen diesen Informationsservice nunmehr auch in gedruckter Form anbieten. Eine kostenloses Abonnement der Zeitschrift (digital und/oder in der Druckversion) kann über unseren Newsletter abgeschlossen werden.

„Provinz steckt im Kopf, nicht in der Region“ - Dr. Gudrun Sievers-Flägel verabschiedet sich vom Museum und Forum Schloss Homburg

Bildbeschreibung: die farbige Fotografie im Hochformat zeigt Frau Dr. Sievers-Flägel in einer Halbtotalen hinter einem braunfarbenen Rednerpult stehend, im Hintergrund gewähren Glasfenster einen Blick auf Baumwipfel. Sie trägt eine graue Jacke und einen hellgrauen Schal.
von Silke Engel

Am 1. Februar 2019 wurde Frau Dr. Gudrun Sievers-Flägel in den Ruhestand verabschiedet. Der Artikel beschreibt ihre beruflichen Stationen und besonders ihr Wirken im Museum und Forum Schloss Homburg.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF