Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Bildbeschreibung: Logo und Wortmarke der Zeitschrift "rheinform". Typo mit Farbwechsel von Weiß auf Blau, Hintergrund Wechsel von Blau zu Grün.
Bildbeschreibung: Die Abbildung zeigt die naturalistische Grafik einer Glühbirne vor hellblauem Hintergrund. Anstatt des Glases bilden dichte Äste mit grünen Blättern die Birne. Sie scheinen aus einem metallenen Sockel mit Gewinde zu wachsen. Die Glühbirne ist mittig auf der rechten Seite des Titelbildes platziert. Auf der rechten Seite sind vertikal mehrere Textblöcke angeordnet, die über das Thema der Ausgabe und zwei Artikel des Heftes informieren. Im ersten Textblock ist zu lesen: Themenschwerpunkt: Nachhaltigkeit in der Museumsarbeit. Darunter auf weißem Grund steht: Museen als Akteure der Nachhaltigkeit. Aspekte zu ökologischen, sozialen und ökonomischen Lösungen im musealen Raum. Ganz unten steht: Upcycle my museum! Ansätze für mehr Nachhaltigkeit im Rautenstrauch-Joest-Museum. In der oberen Bildhälfte ist der Titel der Zeitschrift: "rheinform. Informationen für die rheinischen Museen" und die Ausgabennummer 01/2021 platziert.

rheinform

Informationen für die rheinischen Museen

digital + online

"rheinform. Informationen für die rheinischen Museen" ist die neuaufgelegte Ausgabe der LVR-Zeitschrift "Museen im Rheinland" (1998-2007).

Zeitgemäß und in digitaler Form, begleitet sie seit Februar 2012 wieder das Museumsleben im Rheinland und ergänzt damit auch publizistisch die bestehenden Service-Angebote des LVR-Fachbereiches Regionale Kulturarbeit (Beratung und finanzielle Förderung).
Als Informations- und Kommunikationsmedium soll sie die Vernetzung der rheinischen Museen weiterhin verstärken und unterstützen.

Nicht nur im Festjahr! Der LVR und das rheinische Judentum

Bildbeschreibung: Bildbeschreibung: Blick in das Innere der Rödinger Landsynagoge in Richtung der geöffneten Eingangstür. Es handelt sich um einen hohen Saal mit einem hellgrau gestrichenen Holzfußboden. Links und rechts fällt das Licht durch hohe Rundbogenfenster. Die Wände sind im unteren Bereich grau bzw. im oberen Bereich ockerfarben gestrichen, mittig durch eine rostrote Bordüre getrennt. Über der Eingangstür befindet sich eine hölzerne Empore, die von zwei schlanken Holzstützen getragen wird. Die grau gestrichene, hölzerne Decke der Synagoge steigt von links nach rechts an.t.

von Monika Grübel

Seit über 35 Jahren engagiert sich der LVR für das jüdische Kulturerbe im Rheinland. 1999 erwarb er das Gebäudeensemble KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen, das seither einen Schwerpunkt dieser Aktivitäten bildet.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF

Inhalte + Ziele

Zweimal jährlich informiert "rheinform" in Fachbeiträgen über aktuelle Entwicklungen in der Museumswelt, berichtet über Jubiläen, Neueröffnungen, Sonderausstellungen und Personalveränderungen in den rheinischen Museen. Zudem versorgt es die Leserinnen und Leser mit Informationen über museumsrelevante Termine, Fortbildungsangebote und Publikationen sowie mit aktuellen Nachrichten.
Vor allem aber soll die Zeitschrift auch eine Plattform für die Interessen der rheinischen Museen, zur Darstellung und Vorstellung ihrer Arbeit und ihrer Häuser sein.

Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen: Ein neues Museum entsteht.

Bildbeschreibung: Der Behrensbau befindet sich an der Rheinuferpromenade in Düsseldorf. Entlang des Rheins verläuft eine breite Promenade mit einer zweireihigen Baumreihe in der Mitte. Im Hintergrund befindet sich die Düsseldorfer Altstadt mit Schlossturm, Kirchturm und Riesenrad. An die Promenade grenzt eine Reihe von Gebäuden. Eines dieser Gebäude ist der Behrensbau. Bei dem Behrensbau handelt es sich um ein fünfgeschossiges großes Gebäude. Die Fassade ist im Sockelbereich mit weißgrauem grobem Steinwerk und in den Obergeschossen mit beigebraunem galttem Tuffstein verkleidet. Das Dach ist mit Schiefer gedeckt. Die Fassade weist zahlreiche Fenster auf.
von Dr. des Silke Günnewig

Am Düsseldorfer Rheinufer entsteht ein neues zeithistorisches Museum: Das Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen. Einen Vorgeschmack darauf gibt die Jubiläumsausstellung „UNSER LAND. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen“.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF

Download + Druckversion

Wir stellen auf unserer Internetseite die jeweils aktuelle Ausgabe der Zeitschrift als PDF-Datei zum Download bereit, darüber hinaus sind auch die vergangenen Ausgaben im Archiv verfügbar.

Mit der Ausgabe 01/2018 können wir Ihnen diesen Informationsservice nunmehr auch in gedruckter Form anbieten. Einen kostenlosen Bezug der Zeitschrift (digital und/oder in der Druckversion) kann über unseren Newsletter abgeschlossen werden.

„MAI-lights 2021“ – Premiere der digitalen MAI-Tagung

Bildbeschreibung: Das Logo der MAI-lights ist in einer hellblauen Schrift mit Farbverlauf gestaltet. In großen Buchstaben sticht das "Mai" hervor, welches ausgehend vom i einen Kreis um die Buchstaben schließ. Es erinnert an ein @-Zeichen.
von Annika Flamm

Erstmals fand in diesem Jahr die ausgerichtete MAITagung als Online-Konferenz statt. In vier Themenblöcken widmete man sich verschiedenen Aspekten aus dem Bereich „Museum und Internet“.

Link zum Bildnachweis

Link zum Artikel in der PDF