Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo: rheinform
Ausschnit des Titelbildes der Ausgabe rheinform 02/2109, zeigt einen Karteikartenbehälter.

Über uns

Im Februar 2012 konnte die Museumsberatung des LVR-Fachbereichs Regionale Kulturarbeit die redaktionelle Arbeit an der Zeitschrift für die rheinischen Museen nach fünfjähriger Pause und mit dem neuen Titel „rheinform. Informationen für die rheinischen Museen“ wieder aufnehmen.

Gestalterisches Leitmotiv der neuen Zeitschrift ist der Rhein. In seinen vielfältigen Deklinationen dient er der Benennung der Rubriken. Neue Dauerpräsentationen oder Museumseröffnungen finden Sie unter der Rubrik „rheinblick“, in Neuerscheinungen und andere Publikationen können Sie „rheinlesen“ und unter „rheinkommen- und gehen“ finden Sie Neues zu aktuellen Personalveränderungen. Weitere Rubriken informieren über Jubiläen, Sonderausstellungen, Fortbildungen und Veröffentlichungen.

„rheinform“ präsentiert sich seit der ersten Neuausgabe in einer völlig neuen Erscheinungsform. Nicht nur gestalterisch, sondern auch zeitgemäß, in digitaler Form, wird die Zeitschrift nicht mehr gedruckt und per Post versandt sondern durch Mail-Abonnements und Downloads verteilt und zur Verfügung gestellt. Somit steht sie von nun an, auch unter dem neuen Aspekt der Barrierefreiheit, einem noch größeren Personenkreis zur Verfügung.


LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit

Der LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit setzt sich mit seiner Museumsberatung und -förderung u.a. für die Pflege, den Erhalt und den Ausbau einer unverwechselbaren, sinnvoll und nachhaltig strukturierten rheinischen Museumslandschaft in ausgewogenem Verhältnis von Sammlungsvielfalt und gezielter Schwerpunktbildung ein. Er unterstützt die rheinischen Museen und Sammlungen durch fachliche Beratung, finanzielle Förderung, Aufbereitung und Austausch von Informationen sowie mit Angeboten zur Öffentlichkeitsarbeit.


Museumsberatung

Der LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit / Museumsberatung unterstützt die rheinischen Museen in allen Fragen der Museumsarbeit und fördert den gegenseitigen Erfahrungsaustausch und den Kontakt untereinander.

Ein generelles Anliegen des LVR-Fachbereichs Regionale Kulturarbeit / Museumsberatung ist es, die Museen im Rheinland bei der Bewältigung der gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft (u.a. Finanzierungssituation, demographischer Wandel, Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Inklusion von Menschen mit Behinderungen) zu unterstützen und praktikable Lösungen zu suchen, um die Veränderungen gemeinsam zu gestalten.

Die Beratungsangebote richten sich an alle Museen in kommunaler und privater Trägerschaft. Die Beratung kann schriftlich oder telefonisch (durch Auskünfte und Stellungnahmen) oder durch Gespräche vor Ort erfolgen.

Museumsförderung

Der LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit unterstützt die rheinischen Museen und Sammlungen auch in finanzieller Hinsicht. Ziel ist die Erhaltung und Weiterentwicklung der Angebots- und Besucherqualität sowie die Museumslandschaft im Rheinland inhaltlich zu entwickeln, nachhaltig zu stabilisieren und langfristig zu professionalisieren.

Entsprechend den LVR-Zielen, gilt die inhaltliche sowie finanzielle Unterstützung in besonderem Maße den Museen, die rheinische Besonderheiten und für das Rheinland prägende Entwicklungen aufarbeiten oder Themen von hoher regionaler Bedeutung behandeln.

Darüber hinaus fördert der LVR das ehrenamtliche Engagement, durch das immer mehr Museen getragen werden. Die Unterstützung von Freundes- und Förderkreisen sowie die Stärkung und Aktivierung von ehrenamtlichem, bürgerschaftlichem Engagement sind ausgesprochenes Ziel der Förderung.

Nach oben